Es ist gar nicht so einfach, lokal und offline einzukaufen …

Wie ihr schon wisst, sind wir große Verfechter des vor-Ort-Kaufens. Bei Lebensmitteln liegen die Vorteile auf der Hand (frischer, saisonal) und es lässt sich auch gut machen. Bei anderen Produkten ist die Argumentation etwas allgemeiner (gilt natürlich auch für Lebensmittel): weniger Transporte (CO2, verstopfte Straßen, prekäre Beschäftigungsverhältnisse) und Unterstützung der lokalen Wirtschaft. Leider muss ich … Mehr Es ist gar nicht so einfach, lokal und offline einzukaufen …

Werbung

So gehen wir nur einmal in 3 Wochen in den Supermarkt

Seit einigen Monaten gehen wir nur noch alle drei Wochen in den Supermarkt zum Einkaufen. Ja, du hast richtig gelesen: alle 3 WOCHEN. Und Nein, wir ernähren uns alles andere als einseitig oder gar ungesund. Wie wir abwechslungsreich, lecker und gesund essen und solche einen extremen Einkaufsrhythmus halten können, kannst du hier nun erfahren… … Mehr So gehen wir nur einmal in 3 Wochen in den Supermarkt

Das Geheimnis des effizienten Supermarkteinkaufs

„So ein MIst, beim Einkaufen vorhin habe ich vergessen Ölivenöl zu kaufen. Und wann haben wir eigentlich diese Packungen im Vorratsregal gekauft? Die sind ja schon ewig abgelaufen.“ – Solche Erlebnisse kennt wohl jeder. Erfreut haben wir uns allerdings nie daran und daher wollen wir eigentlich darauf verzichten. Wir haben einen Weg gefunden, der für uns recht gut funktioniert und der die Planung sowie den Einkauf im Supermarkt deutlich vereinfacht hat. Diesen möchten wir dir hier gerne nun vorstellen. Viel Spaß beim Lesen… … Mehr Das Geheimnis des effizienten Supermarkteinkaufs

Schöne Kleidung tragen und dennoch Verantwortung übernehmen? Und das Ganze auch noch bezahlbar?

Hast du schonmal versucht, ökologisch und sozial verträgliche Mode zu kaufen? Wenn ja, weißt du, was das für eine Mammutaufgabe ist … wie und von wem sind die Rohstoffe hergestellt worden? Wie ist die Kleidung selbst produziert worden? Wie kam sie zu dir? Wie wurden die beteiligten Menschen bezahlt und behandelt? Wieviel CO2 wurde bei der Herstellung und Lieferung freigesetzt? Wie können die Kleidung und die Verpackung nach Verwendung recycelt werden? Usw. usw.
– Wenn man das konsequent durchdenkt, kann man eigentlich kaum ein Kleidungsstück kaufen. Und wenn man doch mal eine Möglichkeit findet, hat man vorher viel Zeit für Recherche aufgewandt. Und die Stücke sind vermutlich teuer.
Wie also passt das zu einer geldsparenden Lebensweise? Muss man sich entscheiden zwischen billigen Klamotten und sparen, wenn man nicht gerade 5000€ netto aufwärts monatlich verdient?? Braucht man einen Sekretär oder Berater, der einem die Recherche abnimmt?
Wir sagen: Nein, muss man nicht. Beides ist möglich. Man muss es nur richtig anstellen 😉 … Mehr Schöne Kleidung tragen und dennoch Verantwortung übernehmen? Und das Ganze auch noch bezahlbar?