Türchen Nr. 5

Der energetische Adventskalender Willkommen beim InvestierPaar-Adventskalender 2022 – Deine Energiepreisbremse zum selber machen Klickst du auch manchmal Artikel an, in denen Energiespartipps angekündigt werden, um dann feststellen zu müssen, dass es immer wieder die gleichen sind – und du kennst sie alle schon? Hier wird das nicht so sein – versprochen! Hier findest du jeden … Mehr Türchen Nr. 5

Werbung

Merry Energistmas – Der energetische Advents-Kalender

Kennst du schon unseren energetischen Adventskalender? Die Energiepreisbremse zum selber machen?
Darin findest du Tag für Tag kleine Tipps und Tricks, mit denen du Energie einsparen kannst. Das ist gut für die Umwelt und auch für deinen Geldbeutel.
Und etwas Hintergrunderklärung gibt’s auch noch mit dazu.
Viel Spaß. … Mehr Merry Energistmas – Der energetische Advents-Kalender

365€ Ticket als Pflicht für jeden Bürger

Die Artikel der letzten vier Monaten gingen alle um das Thema Finanzen und wie du mit dem Vermögensaufbau beginnst. Bevor es mit unserer Serie zu diesem Thema weitergeht, will ich mal einen Artikel zwischenschieben, der nichts damit zu tun hat. Es geht um die Fortführung des 9€-Tickets. Hier haben Anja und ich mal unterschiedliche Meinungen. Und ich gebe zu, meine ist etwas krass und wird Vielen nicht schmecken und sie vermutlich aufschreien lassen. … Mehr 365€ Ticket als Pflicht für jeden Bürger

Unser Umzug in Zahlen – das große Kostenvergleichsexperiment

Umzug samt Einrichtung für etwa den Preis eines durchschnittliches Sofa und eines großen Kleiderschranks – Und das obwohl wir kaum Möbel aus der alten Wohnung mitgenommen haben?!
Eine Ersparnis, die uns langfristig mehr als 53.000 € einbringt!
Das kannst du dir nicht vorstellen und möchtest wissen wie das möglich ist? Das werden wir dir jetzt verraten.
Und besser noch: Wir werden in diesem Artikel unsere gesamten Kosten für Umzug und Einrichtung nehmen und sie einem Kauf bei dem wohl beliebtesten schwedischen Einrichtungshaus gegenüberstellen. Eins sei verraten, das wird ziemlich krass. 😉 Umzug im InvestierPaar-Style – Los geht’s! … Mehr Unser Umzug in Zahlen – das große Kostenvergleichsexperiment

Frugal movement – Umzug im InvestierPaar-Style

Kürzlich sind wir umgezogen und wir haben uns freiwillig dafür entschieden, die Mieten der alten und der neuen Wohnung parallel zu bezahlen. Warum? – Um den Stress zu reduzieren und dabei noch Geld zu sparen? – Klingt paradox? – Ja, ist aber wahr.
In diesem Beitrag soll es nun darum gehen, wie wir unseren Umzug angegangen sind, wie die Optionen aussahen, die wir für den Umzug hatten. Und darum, wie wir richtig viel Geld sparten obwohl, oder gerade weil, wir die Mieten der alten und der neuen Wohnung parallel bezahlten. … Mehr Frugal movement – Umzug im InvestierPaar-Style

Der heilige Gral – Die frugale Lifestyle-Inflation

Es ist wie so häufig – Wer bereit ist etwas zu investieren, profitiert am Ende meist finanziell. Klar, dass wir als InvestierPaar das auch bei unserem Umzug mal wieder ordentlich ausgereizt haben.
In diesem Beitrag geht es darum, wie wir vorgingen, als wir unsere neue Wohnung super günstig und nachhaltig einrichteten. … Mehr Der heilige Gral – Die frugale Lifestyle-Inflation

Kauf dich glücklich – Konsum für eine bessere Welt?

Ich glaube, dass die meisten intelligenten Leute sich gerne nachhaltig, umweltbewusst und anderen gegenüber fair verhalten möchten. Zumindest ist es vielen Menschen wichtig, dieses Bild zu verkörpern. Das gilt für Unternehmen und Konzerne ebenso wie für Konsumenten.
Die Wahl von Produkten, die tatsächlich einen Beitrag leisten, ist jedoch nicht leicht. Jeder Produzent versucht natürlich seine Marken und Produkte in einem besonders günstigen Licht darzustellen. Im Supermarkt wird man von Angeboten, Eindrücken und Werbebotschaften überfrachtet. Wie soll man da denn sinnvoll entscheiden? Inwiefern spielt der Preis hier eine Rolle? In diesem Artikel wollen wir dir ein paar Anregungen und Gedanken mit auf den Weg geben, die wir uns zu diesem Thema machen. Viel Spaß. … Mehr Kauf dich glücklich – Konsum für eine bessere Welt?

Bei diesem Wetter braucht man einen guten Grund, um vor die Tür zu gehen

Bei dem Wetter schickt man nicht mal einen Hund vor die Tür!
Aber jeden Tag, den ganzen Tag drinnen zu hocken ist irgendwie auch nix. Unter der Woche sitzen wir ja eh schon den ganzen Tag vor unseren Arbeitscomputern, vorher und nachher ist es dunkel.
Also versuchen wir wenigstens jedes Wochenende mal länger raus zu kommen und den Kopf auszulüften. Bei Regen und Schneematsch meldet sich allerdings zuverlässig der innere Schweinehund zu Wort und versucht, uns das Rausgehen madig zu machen …
Wie wir ihn überlisten, trotz schlechtem Wetter kleine Ausflüge unternehmen und dabei auch noch eine Menge Geld sparen, erfahrt ihr in diesem Artikel! … Mehr Bei diesem Wetter braucht man einen guten Grund, um vor die Tür zu gehen

Urlaubsreisen (Teil 2)

Im ersten Teil der Artikelserie ging es um das allgemeine Reiseverhalten – eigene Eindrücke und Zahlen. Aber auch darum den Fernreiseurlaub wert zu schätzen und diesen Luxus nicht zum Standard verkommen zu lassen. In diesem Teil soll es darum gehen zu identifizieren was am Urlaub wirklich wichtig ist. Ich will euch zeigen, dass man nicht ständig Fernreisen braucht, um geniale Urlaube zu machen. Für uns ist die regionale Reise sogar häufig erfüllender als die teure Fernreise. Wer weiß ob nicht auch für dich…

Es geht nämlich eigentlich gar nicht um die häufig aufkommende Frage „Wohin will ich reisen?“.
Die wichtigere Frage ist doch: „Was erwarten wir denn eigentlich vom Urlaub?“
Mit anderen Worten: „Worauf kommt es uns an?“
Durch diese Fragen lässt sich häufig auf eine Lösung kommen, die manchmal gar keiner Flugreise bedarf. Denn Spaß haben kann man überall… … Mehr Urlaubsreisen (Teil 2)

Schöne Kleidung tragen und dennoch Verantwortung übernehmen? Und das Ganze auch noch bezahlbar?

Hast du schonmal versucht, ökologisch und sozial verträgliche Mode zu kaufen? Wenn ja, weißt du, was das für eine Mammutaufgabe ist … wie und von wem sind die Rohstoffe hergestellt worden? Wie ist die Kleidung selbst produziert worden? Wie kam sie zu dir? Wie wurden die beteiligten Menschen bezahlt und behandelt? Wieviel CO2 wurde bei der Herstellung und Lieferung freigesetzt? Wie können die Kleidung und die Verpackung nach Verwendung recycelt werden? Usw. usw.
– Wenn man das konsequent durchdenkt, kann man eigentlich kaum ein Kleidungsstück kaufen. Und wenn man doch mal eine Möglichkeit findet, hat man vorher viel Zeit für Recherche aufgewandt. Und die Stücke sind vermutlich teuer.
Wie also passt das zu einer geldsparenden Lebensweise? Muss man sich entscheiden zwischen billigen Klamotten und sparen, wenn man nicht gerade 5000€ netto aufwärts monatlich verdient?? Braucht man einen Sekretär oder Berater, der einem die Recherche abnimmt?
Wir sagen: Nein, muss man nicht. Beides ist möglich. Man muss es nur richtig anstellen 😉 … Mehr Schöne Kleidung tragen und dennoch Verantwortung übernehmen? Und das Ganze auch noch bezahlbar?